Serienende Games of Thrones – Vorsicht Spoiler des Ende!

Achtung Spoiler! Dieser Text verrät dir das Ende der Serie und kann dir eventuell den Spaß an der Serie nehmen, wenn du noch nicht alle Folgen gesehen hast.

Games of Thrones Cover

Die vierte Staffel Game of Thrones ist im deutschen Pay-TV gerade erst angelaufen und schon hat ein Verantwortlicher der Serie den Fans einen kleinen Schrecken eingejagt: „Seven gods, seven kingdoms, seven seasons.“, dies erscheine David Benioff als eine passende Saga für Game of Thrones. Sieben oder acht Staffeln sollen es werden, die nach den Büchern von George R.R. verfilmt werden. Dabei steht das Ende der Serie, weder auf Band noch auf Papier, fest. Zusätzlich hinkt der Autor mit dem Schreiben der Bücher hinterher, was für die Macher der Serie keinen Grund zur Freude gibt.

George R.R. hat bereits fünf Bände verfasst. Band sechs und sieben seien gerade in Bearbeitung. Was also passiert, wenn die Handlung der Serie, die der Schriftstücke einholt oder gar überholen sollte? Dafür haben sich die Macher von GOT mit George bereits im Vorfeld Gedanken gemacht und voriges Jahr in Santa Fe in nur einer Woche einen Notfallplan geschmiedet. In einem Interview mit Vanity Fair haben sie sich dazu geäußert. Bedeutet dies nun, dass das Schicksal eines jeden Charakters bereits besiegelt ist, die Handlung feststeht und vor allem die Geschichte der Romane nun endgültig beschlossen ist? Nein. Es soll nämlich so früh wie möglich „nur“ ein Grundgerüst aufgebaut werden, dass auf das Ende der Serie hindeuten soll, um die komplexe und umfangreiche Geschichte in nur sieben oder acht Staffeln unter zu bringen. Doch wie soll ein Grundgerüst aufgebaut werden, dass auf ein bestimmtes Ende hinführen soll, das noch nicht feststeht? Die Beantwortung dieser Frage scheint schwieriger als gedacht und genaue Details möchte man auch nicht preisgeben. So bleibt den Zuschauern und Fand nichts anderes übrig, als gespannt den weiteren Verlauf der Serie zitternd vor dem Fernseher zu verfolgen oder sich die künftigen Bände von George R.R. Martin zu krallen und gewagt durchzublättern.

Hoffen können die Fans dennoch, denn es gehen Gerüchte um es wäre möglich, dass Game of Thrones einen eigenen Spielfilm bekäme. Dies wäre dann eine Art abschließendes Ende, dass, in etwa zwei Stunden Länge, einen großen Teil der Geschichte kompakt über die Bühne bringen könnte und sicherlich ein gelungenes Ende für die komplette Saga darstellen würde. So würden die losen Enden zu einem sinnvollen Ende verknüpft werden. George R.R. Martin würde es gefallen, dabei fragt sich nur, ob HBO die Gulden auch mit Hollywood teilen würde. „Ungefähr 100 Millionen US-Dollar für zwei Stunden Laufzeit. Die Drachen werden schließlich wirklich riesig, wisst ihr?“, so der Saga-Autor.

Two-and-a-Half-Men-cover 24 The Walking Dead Cover

Copyright by tvTarife.de - Impressum & Datenschutz

4.7 von 5.00 - 223 Bewertungen