Serienende Monk – So ist das Ende! Spoiler-Warnung!

Nach 125 Folgen und acht Staffeln hat der Privatdetektiv Adrian Monk 2009 sein Ende gefunden. Sieben Jahre lang erhielten die Zuschauer Einblicke in die Denkweisen des neurotischen Detektivs. Doch vor allem quälte sie die Frage, warum und wer seine Ehefrau Trudy bei einem Anschlag ermordete. Diese Frage wird in der letzten Episode der Serie gelüftet.
Achtung Spoiler! Dieser Text verrät dir das Ende der Serie und kann dir eventuell den Spaß an der Serie nehmen, wenn du noch nicht alle Folgen gesehen hast.

Monk CoverKurz nachdem die Serie begonnen hat, erfährt der Zuschauer auch die Antwort auf die alles oder nichts lüftende Frage, die neben den Fähigkeiten von Monk Hauptbestandteil der Serie war. Oft glaubte er dem Täter dicht auf der Spur zu sein und so die Antwort darauf zu finden, wer dafür verantwortlich ist, seine Frau getötet zu haben, vergebens. Bis er ein Video seiner Frau findet. Kurz bevor sie bei dem Anschlag ums Leben kam, nahm sie eine Videobotschaft auf, in der sie Monk damit aufklären wollte, was sie verberge und dass sie vermutete bald sterben zu müssen. Darin erzählt sie, dass sie eine Affäre mit ihrem Jura-Professor gehabt habe, noch bevor sie zusammen gekommen seien. Dies geschah nämlich in ihrer Collegezeit. Zu ihrem Pech wurde sie schwanger und gebar ein Mädchen, welches aber kurz nach der Geburt verstarb. Der Professor kandidierte für das Amt eines Bundesrichters. Da eine solche Affäre dem Image des Professors und der Kandidatur schaden würde, beschloss er alle Zeugen, die mit der Sache zu tun hatten, bzw. davon gewusst haben, zu töten. So verschwand auch die Hebamme, die bei der Geburt dabei war. Damit nahmen alle Beteiligten das Geheimnis um das Kind und die Affäre ins Grab. Monk entschließt sich den Mörder seiner Frau zu töten. Doch er selbst kommt ihm zuvor. Mit den Abschließenden Worten „Kümmern Sie sich um sie“, richtet er seine Waffe gegen sich und drückt ab. Die Worte des toten Professors gehen Monk nicht aus dem Kopf. Schließlich wird ihm klar, dass das tote Baby gar nicht tot ist. Die mittlerweile 26 Jährige Tochter seiner verstorbenen Frau findet er und beginnt damit ein neues Leben. Er fängt an sich aus seiner eingeengten psychischen Lage zu befreien und kehrt damit in ein normales und alltägliches Leben zurück. Am Schluss folgt ein Review auf die vergangenen acht Staffeln.

Die Macher der Serie haben sich scheinbar nicht viel Mühe darum gegeben, dem Zuschauer das Geheimnis in einer besonderen Weise darzustellen. Trotz alledem kann sich die Serie im Gesamtpaket sehen lassen.

Eureka Breaking-Bad-cover Spartacus Cover

Copyright by tvTarife.de - Impressum & Datenschutz

4.7 von 5.00 - 223 Bewertungen