Serienende Reaper – SO ist das Ende der Serie! Spoiler!

Achtung Spoiler! Dieser Text verrät dir das Ende der Serie und kann dir eventuell den Spaß an der Serie nehmen, wenn du noch nicht alle Folgen gesehen hast.

Reaper CoverStell dir vor, deine Eltern hätten vor deiner Geburt deine Seele an den Teufel verkauft und plötzlich ist es deine Aufgabe Dämonen einzufangen. Genau dies geschah Sam Oliver, dessen Eltern in der Serie Reaper genau diesen Deal eingingen. An seinem 21. Geburtstag, entsprechend zur amerikanischen Volljährigkeit, wurde er dem Teufel als Handlanger unterstellt. Seine Aufgabe ist es nun entflohene Dämonen aus der Hölle, die sich auf der Erde unter den lebenden verstecken, wieder einzufangen. Dafür stellt Satan ihm spezielle Utensilien zur Verfügung, beispielsweise einen magischen Staubsauger, mit denen er die Bösewichte einfangen kann. Doch endet es nie gut, wenn man seinen Boss austricksen will…

In der letzten Folge geht es hauptsächlich darum, dass Sam möglicherweise einen Weg gefunden hat, wie er seine Seele wieder zurückerlangen kann. In einem Buch über das Okkulte findet er einen Ruf, der wenn man diesen ausspricht, den Teufel herbei ruft und der Rufende ihn zu einem Wettstreit herausfordert. In diesem Wettstreit hat man die Möglichkeit gegen den Teufel anzutreten und zu gewinnen oder zu verlieren. Die Art des Wettkampfes sucht sich der Rufende aus. Genau dies hat Sam getan und sich für das Trinkspiel „Viertel Dollar“ entschieden, nur ohne zu trinken. Er beginnt und schafft es fünf von fünf Malen zu treffen, doch bei dem Teufel endet es nicht anders und so geht das Spiel unentschieden aus. Damit ist der Wettkampf für den Teufel vorbei. Sam hat seine einzige Chance verspielt, denn dem Teufel bieten kann er nichts, falls er ein zweites Mal versagen sollte.

Andi hingegen schlägt Sam vor, den Teufel erneut herauszufordern und ihm Andis Seele als Einsatz vorzuschlagen. Er willigt ein und der Teufel erscheint erneut. Bei dem Spiel ist der Tisch jedoch ein verspiegelter, der des Teufels Spiegelbild abbildet. Dadurch holen sich die Beiden einen Vorteil, denn Satan trifft nur eines von fünf Malen. Aus Frust zerschmettert er das Schnapsglas. Sam macht sich auf ein neues Glas zu holen und trifft dabei auf Steve. Dieser bricht ihm seine Hand und damit scheint das Spiel verloren. Mit keinem Treffer verliert er Andis Seele an den Teufel. Zum Ende treffen die Beiden Steve abends auf dem Parkplatz und reagieren verärgert. Sie werfen mit Steinen nach ihm. Steve versucht sich zu entschuldigen, denn die Anordnung käme von „ganz oben“. Danach entfaltet er seine kürzlich erhaltenen Flügel und fliegt mit vielen anderen Engeln in die dunkle Nacht davon. Mit einem starren Blick in den Nachthimmel endet die Serie.

Sex and the City Cover how-i-met-your-mother-cover Six Feet under

Copyright by tvTarife.de - Impressum & Datenschutz

4.7 von 5.00 - 223 Bewertungen